Dick Brave & The Backbeats bei "Worms: Jazz & Joy" 2012 (Foto: M. Deines)

Rückblick: "Worms: Jazz & Joy" 2012

6. – 8. juli

Neben hochkarätigem Jazz standen beim 22. „Worms: Jazz & Joy“ vom 6. bis 8. Juli auch Soul, Swing, Pop und Rock auf dem Programm. Musikbegeisterte konnten auf fünf Plätzen rund um den historischen Wormser Kaiserdom zahlreiche Konzerte von nationalen und internationalen Jazz- Größen sowie Sonderkonzerte von Stars anderer Musikrichtungen erleben. Lässig flanierten an allen drei Tagen junge Leute, ältere Paare und Familien von Platz zu Platz, genossen das bunte Programm und das reichhaltige gastronomische Angebot. Vom Programmbeginn bis Mitternacht herrschte an allen drei Tagen ein quirliges Treiben auf der Flaniermeile. Illuminierte Kirchen, mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Pagodenzelte und die stimmungsvollen Dekorationen sorgten gerade in den Abendstunden für ein tolles Ambiente. Und das wurde gut angenommen: Hier ein gemütlicher Plausch mit Bekannten, dort das Genießen von leckeren Weinen aus der Region. Wieder an anderer Stelle ausgelassenes Tanzen und Feiern und vor allem im Andreasstift das hochkonzentrierte Genießen von Musik.


Das Festival-Programm

Das Musikprogramm von „Worms: Jazz & Joy“ 2012 konnte sich sehen lassen: Während „Dick Brave & The Backbeats“ auf dem Platz der Partnerschaft spielten, eröffnete die „Queen of Jazz“ Dee Dee Bridgewater das Festival auf dem Weckerlingplatz.

Nach diesem grandiosen Auftakt, erfäuhr die Stimmung auf dem Platz der Partnerschaft auch am Festivalwochenende garantiert keinen Abbruch, denn am Samstagabend trat der Mannheimer Sänger und Songwriter Laith Al-Deen auf. Sein erster Hit „Bilder von Dir“ wurde im Jahr 2000 in nur wenigen Wochen zum Ohrwurm. Ein Experte in Sachen Hits ist auch Paul Carrack, der im Anschluss  die Bühne rockte:  „Looking Back“ oder „All I Need Is A Miracle“ sind nur zwei seiner vielen Hit-Klassiker, die im Radio immer noch rauf und runter gespielt werden. Am Festivalsonntag ließen „Mardi Gras.bb“ auch keine Langeweile aufkommen, denn die Musiker spielten eine aufregende und tanzbare Mischung aus Blues, Brass Band, Big Band, Soul und Funk sowie Chansons, Rock, Pop, Country und Psychodelic. Den Abschluss bildete dann das Konzert von „BOSSE“, der beim „Bundesvision Song Contest“ 2011 gemeinsam mit seiner Band und der Sängerin Anna Loos den dritten Platz belegte.

Jazzliebhaber durften sich in diesem Jahr wieder einmal auf junge Talente, regionale Musiker sowie auf erfahrene und bekannte Stars der internationalen Jazz-Szene freuen. Zu den Highlights gehörten die Auftritte von Jazz-Schlagzeug-Legende Al Foster, Klavierlegende Paul Kuhn, das „Paolo Fresu Devil Quartet“ und Céline Rudolph.


Sonderkonzert

Nachdem Sasha bereits 2008 zusammen mit Klaus Doldinger bei "Worms: Jazz & Joy" auf der Bühne stand, brachte er 2012 alias Dick Brave das Rockabilly-Feeling nach Worms: Dick Brave und seine „Backbeats“ heizten am 6. Juli beim Sonderkonzert Jung und Alt auf dem Platz der Partnerschaft ein. Wo Dick Brave und seine „Backbeats“ auftreten, gibt es kein Halten mehr: Man muss einfach mittanzen, wenn die Rockabilly-Truppe loslegt. Die fünf Jungs begeistern mit handgemachtem Rock’n’Roll, der die 50er- und 60er-Jahre wieder aufleben lässt. Die Zuhörer durften sich auf altbekannte Songs von Little Richard, Elvis Presley oder Carole King und Gerry Goffin freuen, aber auch auf Hits von „Depeche Mode“, „Green Day“ oder „P!nk“, die im Rockabilly-Gewand ganz neu daher kamen. Mit Schmalztolle, coolen Klamotten und noch coolerem Gesang zelebrierten „Dick Brave & The Backbeats“ den Sound der frühen Beat-Jahre.

am Freitag, 6. Juli 2012

... DICK BRAVE & THE BACKBEATS

Mit dabei waren...

am Freitag, 6. Juli 2012

... DEE DEE BRIDGEWATER
... JAZZ & JOY: PRIVATE SELECTION 2012

am Samstag, 7. Juli 2012

... AAATRIO
... ABBY
... AL FOSTER QUARTET
... ALEXANDER LEHMLER QUINTETT
... CÄTHE
... CÉLINE RUDOLPH
... GURU GURU
... KOFFERRAUMPATROUILLE
... LAITH AL-DEEN
... OAKFIELD
... PIM TOSCANI`S DIXIELAND ALL STARS
... RHEINHESSEN BIG BAND
... RUSCONI
... ROMANENO
... T-SONIC
... THE DÖFTELS
... THE NANNYS


am Sonntag, 8. Juli 2012

... ALTRHEINPOWER
... BOSSE
... CLAUS BOESSER-FERRARI-THOMAS SIFFLING DUOLOGIX
... JONA S
... LA REED BIG BAND
... LE CLOU
... MARDI GRAS.BB
... MARIE & THE CAT
... PAOLO FRESU DEVIL QUARTET
... PAUL KUHN TRIO
... ROD MANSON`S HOT FIVE
... SEÑORITA
... SIIRI SISASK
... SOLEIL BANTU
... STEPHANIE NEIGEL UND BAND
... STEPHANIE WAGNERS QUINSCH
... TIMO GROSS BAND

Rahmenprogramm

Richtig gute Musik ist zwar mit Sicherheit der wichtigste Bestandteil von „Worms: Jazz & Joy“, aber definitiv nicht der einzige Erfolgsfaktor: Neben einem hochkarätigen Musikprogramm bietet die Veranstaltung den Besuchern seit Jahrzehnten auch ein vielseitiges Rahmenprogramm mit kulinarischen Genüssen, einem Kinderfest, einem Oldtimertreff und Jazzgottesdiensten. Bei „Worms: Jazz & Joy“ 2012 swingte die ganze Innenstadt mit, denn das Rahmenprogramm wurde mit einer Filmvorführung im LincolnTheater sowie einer Foto-ausstellung in der Kaiserpassage erweitert. 


Filmvorführung "Newo Ziro" im LincolnTheater

Wer sich vor dem offiziellen Start von „Worms: Jazz & Joy“ auf das Festival einstimmen wollte, hatte dazu am Donnerstag, 5. Juli, um 20 Uhr Gelegenheit: Als Teil des Rahmenprogramms wurde im LincolnTheater der Kino-Dokumentarfilm „Newo Ziro“ (Neue Zeit) gezeigt, welcher von der Koblenzer Sinti- und Musikerfamilie Reinhardt handelt. „Gypsy-Swing“ inspiriert vom berühmten Musiker Django Reinhardt untermalt den Film. Er war einer der Begründer des europäischen Jazz und gründete gemeinsam mit Stéphane Grappelli das „Quintette du Hot Club de France“. Sein Großneffe, Lulo Reinhardt und dessen Nichte Sibel sind zwei der Hauptdarsteller. Neben „Gypsy-Swing“ von Django Rheinhardt, konnte sich das Kinopublikum auf die Musik von „I Gitanos“, dem „Sascha Reinhardt Ensemble“, dem „Rosenberg Trio“, dem „Lulo Reinhardt Project“,  Daniel Weltlinger, Doug Martin, Itamar Erez und Joe Bawelino freuen.

Der Film wurde von „Worms: Jazz & Joy“ in Kooperation mit der Kulturkoordination der Stadt Worms und des Trägervereins des LincolnTheaters gezeigt. Der Eintritt kostete an der Abendkasse fünf Euro. Für Inhaber einer Eintrittskarte des Festivals war der Eintritt frei.


Jazz-Fotoausstellung in der Kaiser Passage

Begleitend zu „Worms: Jazz & Joy“ präsentierte die Werbegemeinschaft der Kaiser Passage in ihrem Einkaufscenter vom 2. bis 8. Juli eine Ausstellung mit Jazzfotografien von Rudolf Uhrig.
Die Aufnahmen zeigten Musiker und Musikerinnen, die Uhrig bei „Worms: Jazz & Joy“ oder während anderer Konzerte fotografiert hatte. Mit dabei waren auch Künstler, die auch 2012 beim Festival auf der Bühne standen. So zum Beispiel Sängerin Dee Dee Bridgewater oder Trompeter Rod Mason. Daneben zeigte die Ausstellung unter anderem Fotografien von Marla Glen, Sydney Ellis, McCoy Tyner, Branford Marsalis, Vienna Teng, Kari Bremnes, Wayne Shorter oder dem berühmten Sonny Rollins. Der Eintritt zur Ausstellung war kostenlos.


Oldtimertreffen

Das traditionelle Oldtimertreffen fand 2012 ab 10 Uhr auf dem Ludwigsplatz statt. Über 50 liebevoll gepflegte Automobile aus vergangenen Zeiten wurden ausgestellt. Gegen einen kleinen Aufpreis von 7 Euro, der dem  „Freundes- und Fördererkreis der Nibelungen-Festspiele Worms e.V.“ zugute kam, konnte man die Nibelungenstadt vom Beifahrersitz eines dieser klassischen Oldtimer aus kennen lernen. Halt gemacht wurde am Liebfrauenstift, wo es einen kleinen Umtrunk mit Unterhaltungs-programm gab.


Jazz in Kirchen

Traditionell stand der Sonntagvormittag des Festivals wieder ganz im Zeichen der Wormser Kirchen. Die beliebten Jazzgottesdiente sind mittlerweile zu einer festen Größe im Rahmenprogramm von „Worms: Jazz & Joy“ geworden. Jedes Jahr begeistern sie Jung und Alt gleichermaßen. Folgende Kirchen luden 2012 zum Mitsingen und Mitswingen ein: 

... DREIFALTIGKEITSKIRCHE
    Gottesdienst der Gemeinde Dreifaltigkeit zum Mitswingen und Mitsingen mit dem Gospelchor
    CANTUS WORMS sowie dem Wormser Kirchenkabarett. Musikalische Leitung: Ellen Drolshagen
... DOM ST. PETER
    Jazzgottesdienst der Gemeinde Dom St. Peter mit der PROJEKTBAND TON-GESTALTEN, die mit
    neuen Interpretationen selten gehörter geistlicher Lieder sowie bekannter Pop- und Rocksongs
    begeisterten.
... FREIE EV. GEMEINDE (Prinz-Carl-Anlage 30)
    Jazzgottesdienst der Freien Ev. Gemeinde mit musikalischer Begleitung des Pianisten und
    Klavierbuchautor MICHAEL GUNDLACH und anschließendem Grillen.
... NEUAPOSTOLISCHE KIRCHE GEMEINDE WORMS (Kolpingstraße 3)
    Gottesdienst mit traditionellem und neuen Gospel des „Gemischten Chor der Neuapostolischen 
    Kirche Worms“ unter der Leitung von NORBERT MARZINZIK. Als Solisten traten der Sänger JONAS
    BOY (Tenor), die Musiker DIETER HAUß am Klavier und MICHAEL LIMBACH an der Orgel sowie
    weitere Instrumentalsolisten auf.


Kinderfest

Auch für die kleinsten Besucher war beim Wormser Musikfestival gesorgt: Beim Kinderfest am Jazzwochenende kam garantiert keine Langeweile auf, denn das Südportal vor dem Wormser Dom verwandelte sich in einen großen Spielplatz!
Das „Halli-Galli“-Spielmobil und die Betreuer sorgten bei den Kids für Spaß und Spannung. Während die Kleinen sich auf dem Kinderkarussell, beim Kinderschminken, Rollenrutschen, Stelzenlaufen oder bei einem der zahlreichen weiteren Angeboten austobten, konnten die Erwachsenen ausspannen, das kulinarische Angebot kosten und den Konzerten auf der Festivalmeile lauschen.

Kulinarische Verwöhnmeile auf dem Festival

„Worms: Jazz & Joy“ 2012 lockte seine Besucher nicht nur mit musikalischen Genüssen, sondern
auch mit kulinarischen Leckereien: Auf den Plätzen rund um den Kaiserdom konnten die
Festivalbesucher nach Herzenslust Schlemmen und Genießen. Köche und Winzer aus der
Region verwöhnten das Festivalpublikum mit einem umfangreichen gastronomischen
Angebot.

Erstmalig gab es eine „Weinmeile“ auf dem Domvorplatz. Hier stellten ausgesuchte Winzer aus dem Wonnegau in gemütlicher und einladender Atmosphäre ihre Weine vor. In diesem Jahr konnte man die edlen Tropfen der Weingüter A. Müller Flörsheim-Dalsheim, Karl May Osthofen und Weedebornhof Monzernheim genießen. Ebenfalls vor dem Dom überraschte Eis Simoni mit seinem Frozen Yoghurt & Fruits. Das „herzhafte“ Festpublikum wurde in unmittelbarer Nachbarschaft von Globus SBWarenhaus Holding GmbH & Co versorgt.

Auf dem Schlossplatz wurde das Publikum mit Wein aus ökologischem Anbau vom Weingut Wehrhof sowie mit italienischen Köstlichkeiten und frischen Cocktails des Restaurants „Da Pietro“ aus Pfeddersheim verwöhnt.

In gewohnter Weise mit Liebe zum Detail warteten die „Alt-Gastronomen“ Rotisserie Dubs,
das Restaurant „Ambiente“ und das Weingut Valckenberg rund um den Weckerlingplatz auf.
Ebenso war die Vinovation Worms wieder präsent. In der Verlängerung lud eine Coffee-Bar
zum Verweilen ein.

Küchenchef Walter Sieberer vom Parkhotel Prinz Carl bot seine abwechslungsreiche Küche mit regionalen und internationalen Köstlichkeiten als Ergänzung zu den Weingütern Spohr Worms-Abenheim und Knab Worms-Pfeddersheim auf dem Platz der Partnerschaft an.


impressionen

 
 
The Döftels vor der Jugendherberge (Foto: B. Bertram)
The Döftels vor der Jugendherberge (Foto: B. Bertram)
1
Laith Al-Deen (Foto: B. Bertram)
Laith Al-Deen (Foto: B. Bertram)
2
Genießen auf dem Festival (Foto: B. Bertram)
Genießen auf dem Festival (Foto: B. Bertram)
3
Domvorplatz (Foto: B. Bertram)
Domvorplatz (Foto: B. Bertram)
4
Al Foster im Andreasstift (Foto: B. Bertram)
Al Foster im Andreasstift (Foto: B. Bertram)
5
Al Foster Quartet (Foto: B. Bertram)
Al Foster Quartet (Foto: B. Bertram)
6
Dick Brave & The Backbeats (Foto: M. Deines)
Dick Brave & The Backbeats (Foto: M. Deines)
7
Dick Brave & The Backbeats (Foto: M. Deines)
Dick Brave & The Backbeats (Foto: M. Deines)
8

Galerieübersicht

20172016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1996 | 1995 | 1994 | 1993 | 1992 | 1991 | Gesamtübersicht