Bobby McFerrin bei "Worms: Jazz & Joy" 2004 (Foto: R. Uhrig)

Rückblick: "Worms: Jazz & Joy" 2004

9. – 11. Juli

Historisches Flair, ein guter Tropfen und Musik vom Feinsten waren auch beim 14. Wormser Jazzfestival die Zutaten, die „Worms: Jazz & Joy“ zu einem Top-Ereignis in Rheinland-Pfalz machten. Eingebettet in den Kultursommer des Landes, lud die Nibelungenstadt erstmals an insgesamt sechs Tagen wieder auf die Open-Air-Bühnen und die idyllischen Plätze rund um den Wormser Kaiserdom ein und bot von brasilianisch über Big Band bis „Hammond" und Nostalgie eine musikalische Vielfalt. Erstmals wurde das Jazzfestival gleich um drei Sonderkonzerte weltbekannter Musiker bereichert.


Das Festival-Programm

Über 50 nationale und internationale Bands erster Güte boten eine breite Stilvielfalt und hervorragende Mischung aus traditionell bis experimentell, von Dixieland über Blues und Fusion bis hin zur hochkarätigen Weltmusik. Mehr als 20 000 Besucher und Musikfreunde kamen zu den Konzerten und atmeten den besonderen Reiz dieser kulturellen Großveranstaltung mit dem ganz eigenen Charme. Bereits freitags ging es los. Am Festivalsamstag und -sonntag standen die Bühnen dann unter einem bestimmten Motto: Brasilianisch, Nostalgie-Jazz und Dixieland, „Dixiland Day“, Big Band, Hammond-Orgel und "Trio Day".


Sonderkonzerte der Extraklasse

In zusätzlichen musikalischen Superlativen schwelgte das 14. Wormser Jazzfestival mit den fantastischen Konzerten von Folkrock-Ikone Bob Dylan, dem Vokal-Akrobaten Bobby McFerrin und dem Ausnahme-Saxophonisten Michael Brecker. Zum Teil aus allen Erdteilen kamen hier die Fans zu diesen musikalischen Leckerbissen auf den Platz der Partnerschaft im Schatten des Wormser Domes.

am Mittwoch, 30. Juni 2004

... BOB DYLAN & BAND

am Dienstag, 6. Juli 2004

... THE MICHAEL BRECKER QUINDECTET

am Donnerstag, 8. Juli 2004

... BOBBY McFERRIN & VOICESTRA

Mit dabei waren...

am Freitag, 9. Juli 2004

... HARRIET LEWIS & GREGOR HILDEN BAND
... „JAMPOT HOT FIVE“

am Samstag, 10. Juli 2004

... ALEXANDRA LEHMLER QUARTETT
... AKASHA CHROME
... BEATCLUB 21
... BRIGADA ESPECIAL
... CHRISTOF SÄNGER & CUBAN FANTASY
... DINHO ALVES QUINTO
... EL SKADOO
... ELECTRIC CELLOLAND
... EMBRYO'
... GROOVEHOLICS
... IGNEZ CARVALHO BAND
... K.J. DALLAWAY & FRIENDS
... PIM TOSCANI`S DIXIELAND ALL STARS
... PREISTRÄGERKONZERT: ANKE HELFRICH TRIO
... THE DON'S NEW M.A.F.I.A.
... THE ROUNDERS
... TREACLE PEOPLE
... SONACHÉ
... WESTERN WOOD STOMPERS
 

am Sonntag, 11. Juli 2004

... "ALL THAT JAZZ"
... BRASS MACHINE
... DER HAUSFREUND
... „DIXIELAND“
... EDE JANSON`S MOON MACHINE
... FLYING HOME
... FRANKFURT JAZZ TRIO & "VOICES"
... HAMMOND UNLIMITED
... INGO RUPPERT`S HOT FIVE
... "JAZZ´N TALK" / THEMA: "JAZZ UND KULTUR IN WORMS"
... KOCK TRIO
... LYGIA CAMPOS QUARTETT
... MAGGY SCOTT QUARTETT
... MARKUS LAUER TRIO
... MASHED FACES
... NOSTALGIE ORCHESTER
... TITI WINTERSTEIN & ENSEMBLE
... SKODA-Jazzpreis BIGBAND-WETTBEWERB 2004 MIT
     RAMA-JAZZENSEMBLE (MAINZ)
     "COMING UP" (ST. GOARSHAUSEN)
     RÖKA BIG BAND (BAD KREUZNACH)
     KURFÜRST RUPRECHT-GYMNASIUM (NEUSTADT/ WEINSTRASSE)
     JAZZ ATTACK (LUDWIGSHAFEN) – GEWINNER
     "1ST WEST FOREST JAZZORCHESTRA" (MONTABAUR)
     BIG BAND DES MAX SLEVOGT-GYMNASIUMS (LANDAU)

Rahmenprogramm

Richtig gute Musik ist zwar mit Sicherheit der wichtigste Bestandteil von „Worms: Jazz & Joy“, aber definitiv nicht der einzige Erfolgsfaktor: Neben einem hochkarätigen Musikprogramm bietet die Veranstaltung den Besuchern auch ein vielseitiges Rahmenprogramm mit kulinarischen Genüssen, Jazzgottesdiensten in Wormser Kirchen und einem Kinderfest uvm.

Jazz in Kirchen

... DREIFALTIGKEITSKIRCHE
    THE GOSPEL-PROJECT, Gottesdienst der Gemeinde Dreifaltigkeit zum Mitswingen und Mitsingen
... ST. PAULUSKIRCHE
    Jazzgottesdienst der Gemeinde Dom St. Peter
... FREIE EV. GEMEINDE (Prinz-Carl-Anlage 30)
    Jazzgottesdienst/ Gospel-Event der Freien Ev. Gemeinde mit RICK WASHINGTON und der     
    "MICHAEL-GUNDLACH-BAND" mit anschließendem Brunch


Kinderfest

Auf dem Domvorplatz mitten im ungestörten Festivalgeschehen stieg wieder ein großes Kinderfest mit interessanten Spielmöglichkeiten und Kinderschminken. Kostenlos konnten die Kleinen mit der Kinder-Eisenbahn ihre Runden drehen. 


Töpfern Live

Töpfern der besonderen Art für Kinder bot Thomas Benirschke auf dem Domvorplatz. Die Kinder machten ihre eigenen Entwürfe. Diese wurden dann an einer mobilen, handkurbelbetriebenen Töpferscheibe vierhändig gedreht. Die Werke konnten mitgenommen und später gebrannt werden.

Wickeldienst

Mit einem Sonderservice wartete auch 2004 wieder der Malteser Hilfsdienst auf dem Domvorplatz auf. Dort stand erneut ein Zelt mit Wickeltisch. Das Zelt diente gleichzeitig als zentrale Sammelstelle für "verloren gegangene" Kinder.

impressionen

 
 
Bob Dylan (Foto: R. Uhrig)
Bob Dylan (Foto: R. Uhrig)
1
Beatclub 21(Foto: R. Uhrig)
Beatclub 21(Foto: R. Uhrig)
2
Bobby McFerrin (Foto: R. Uhrig)
Bobby McFerrin (Foto: R. Uhrig)
3
Bobby McFerrin (Foto: R. Uhrig)
Bobby McFerrin (Foto: R. Uhrig)
4
Brass Machine (Foto: R. Uhrig)
Brass Machine (Foto: R. Uhrig)
5
Auftritt Brass Machine (Foto: R. Uhrig)
Auftritt Brass Machine (Foto: R. Uhrig)
6
Der Hausfreund (Foto: R. Uhrig)
Der Hausfreund (Foto: R. Uhrig)
7
El Skadoo (Foto: R. Uhrig)
El Skadoo (Foto: R. Uhrig)
8

Galerieübersicht

20172016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004 | 2003 | 2002 | 2001 | 2000 | 1999 | 1998 | 1997 | 1996 | 1995 | 1994 | 1993 | 1992 | 1991 | Gesamtübersicht