Domvorplatz (Bild: B. Bertram)
Kinderfest bei "Jazz & Joy" (Bild: B. Bertram)
Jazzgottesdienst (Foto: B. Bertram)
Gastromie auf dem Festival (Foto: B. Bertram)
Jazzgalerie (Bild: C. Mieland)
Mann flüstert Frau mit großen Augen etwas zu
 
 
Domvorplatz (Bild: B. Bertram)
Domvorplatz (Bild: B. Bertram)
1
Kinderfest bei "Jazz & Joy" (Bild: B. Bertram)
Kinderfest bei "Jazz & Joy" (Bild: B. Bertram)
2
Jazzgottesdienst (Foto: B. Bertram)
Jazzgottesdienst (Foto: B. Bertram)
3
Gastromie auf dem Festival (Foto: B. Bertram)
Gastromie auf dem Festival (Foto: B. Bertram)
4
Jazzgalerie (Bild: C. Mieland)
Jazzgalerie (Bild: C. Mieland)
5
Mann flüstert Frau mit großen Augen etwas zu
Mann flüstert Frau mit großen Augen etwas zu
6

Worms: Jazz & Joy: Mehr als nur ein Musikfestival!

Wer „Worms: Jazz & Joy“ kennt, weiß, dass das Festival seinen Besuchern nicht „nur“ hochkarätige Musik bietet: Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Angeboten für Groß und Klein. An verschiedenen Plätzen laden Küchenchefs und Winzer aus der Region zum Schlemmen ein. Auf die kleinen Besucher wartet das Kinderfest vor dem Dom. Die längst zur Tradition gewordenen Jazzgottesdienste lassen den Sonntag musikalisch beginnen.

Leckeres von ortsansässigen Winzern und Gastronomen

Gastronomie am Glaskopf (Foto: B. Bertram)

„Worms: Jazz & Joy“ verwöhnt seine Besucher nicht nur mit musikalischen Leckerbissen, sondern auch mit kulinarischen Köstlichkeiten. Küchenchefs und Winzer aus der Region verwöhnen das Festivalpublikum auf den Plätzen rund um den Wormser Dom mit einem umfangreichen gastronomischen Angebot. Wer in diesem die Besucher mit leckeren Speisen und ausgewählten Weinen versorgt, erfahren Sie hier.

 

DAS KINDERFEST VOR DEM DOM-SÜDPORTAL

Kinderfest vor dem Dom (Foto: B. Bertram)

Beim Kinderfest am Jazzwochenende kommt garantiert keine Langeweile auf, denn das Südportal vor dem Wormser Dom verwandelt sich in einen großen Spielplatz! Weitere Informationen gibt es hier.

 

Nicht verpassen: Die Jazzgottesdienste am Sonntag!

Jazzgottesdienst (Foto: B. Bertram)

Der Sonntagvormittag des Festivals steht traditionell ganz im Zeichen der Wormser Kirchen. Mittlerweile zu einer festen Größe im Rahmenprogramm von „Worms: Jazz & Joy“ geworden, begeistern die Jazzgottesdienste jedes Jahr aufs Neue Jung und Alt. Welche Gemeinden 2017 zum Mitsingen und Mitswingen einladen, erfahren Sie hier.

 

Ausstellungen zu "WOrms: Jazz & Joy"

Gemälde von Barbara Schauß
Gregory Porter (Foto: R. Uhrig)
Herbie Hancock (Foto: R. Uhrig)

Jazzfans und Kunstinteressierte sollten sich diese beiden Ausstellungen vormerken: Barbara Schauß stellt in der Magnuskirche (Nähe Weckerlingplatz) unter dem Titel „Hagen jazzt“ abstrakte Gemälde aus, die sie vorwiegend in Acrylmischtechnik – mit eingearbeiteter rheinhessischer Erde – und Öltechnik geschaffen hat. Die Vernissage findet am Donnerstag, 15. Juni, um 19 Uhr statt und wird musikalisch von der Band Country Cousins begleitet. 

Öffnungszeiten während des Festivals:

  • Fr, 16.06. 18 bis 22 Uhr
  • Sa, 17.06. 12 bis 20 Uhr
  • So, 18.06. 11 bis 20 Uhr


Schwarz-Weiß-Fotografien von Rudolf Uhrig sind in der Ausstellung „Jazz-Giganten unserer Zeit“ im Foyer und dem Konferenzraum „Kreiselblick" des Gebäudes der EWR AG (Lutherring 5) zu sehen, darunter Aufnahmen von Sonny Rollins, Herbie Hancock, Michael Bublé oder Gregory Porter. Eröffnet wird die Ausstellung am Sonntag, 11. Juni, um 11 Uhr. 

Öffnungszeiten während des Festivals:

  • Fr, 16.06. 8 bis 19 Uhr
  • Sa, 17.06. 10 bis 15 Uhr
  • So, 18.06. 10 bis 13 Uhr

 

Folk-Workshops mit Gästen aus St. Albans

Na-Mara (Foto: Trevor Burrows)

Neben den Konzerten der Musiker aus der britischen Partnerstadt St. Albans wird es am Festivalsamstag einen kostenlosen Workshop zur Folkmusik geben. Der Instrumentalworkshop beginnt um 14 Uhr im WORMSER und wird von der Band Na-Mara geleitet, die den Teilnehmern mit der keltischen Musik bekannt macht. Im 90-minütigen Workshop lernen die Teilnehmer eine Vielzahl an Liedern aus Schottland und den spanisch-keltischen Regionen Asturien und Galicien.


Interessierte können sich bis Dienstag, 13. Juni, 17 Uhr per E-Mail in englischer Sprache an mcnamarapaulfrancis@gmail.com anmelden. Teilnehmer sollten in ihrer Anmeldung beschreiben, welches Instrument sie spielen und ob sie sich als "Anfänger" oder "Fortgeschrittener" sehen. Alle Instrumente und jegliches Spielniveau sind willkommen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 25 Personen.

 

Worms: Jazz & Joy

"Worms: Jazz & Joy" findet 2018 vom 17. bis zum 19. August statt. An 3 Tagen wird dann wieder auf 5 Bühnen rund um den Wormser Dom gejazzt, gejammt und gerockt.

Festivalbilder

Hier geht`s zu den Bildergalerien aller Festivals seit 1991.